migrare erhält zum dritten Mal das Gütesiegel von Quality Austria

2015 wurden wir erstmals mit dem Gütesiegel für Soziale Unternehmen ausgezeichnet, jetzt erfolgte die bereits zweite Rezertifizierung für 3 weitere Jahre. Diese Auszeichnung beruht auf einem umfassenden Prüfungs- und Zertifizierungsverfahren, welches Unternehmen und Organisationen im Sozialbereich auf Herz und Nieren überprüft.

Gerade in Zeiten der Pandemie ist es nötig von einem Tag auf den anderen auf neue Verordnungen und Gesetzeslagen reagieren zu können. Sowohl haben Kund*innen schlagartig veränderte Bedürfnislagen und Fragestellungen, als auch die Mitarbeiter*innen, die oft spontan zwischen Home-Office und Präsenzberatung wechseln müssen. Grundlage dieser Flexibilität waren umfassende Digitalisierungs- und Innovationsprozesse, die ein schnelles Reagieren ermöglichen. So können wir die Fragestellungen der Kund*innen bestmöglich bearbeiten.

„Wir haben als Organisation innerhalb kürzester Zeit einen enormen Innovationsschub erlebt. Kreativität und Zusammenhalt waren spürbar und heute ernten wir die Früchte unserer Bemühungen.“ so Mümtaz Karakurt (Geschäftsführer).

Zusätzlich haben wir auch wieder für weitere 3 Jahre die EFQM-Zertifzierung erhalten. Wir sind stolz und freuen uns über diese Bestätigung unserer qualitätsvollen Arbeit!


Fotocredit: Marisel Bongola
Auf dem Foto v.l.n.r.: Axel Dick (Quality Austria) Sabine Schandl (Assistenz der Geschäftsführung migrare),
Mümtaz Karakurt (Geschäftsführer  migrare), Miladinka Dujakovic (Abteilungsleitung Beratung migrare),
Manuela Vollman (Quality Austria), Sabine Rehbichler (Geschäftsführerin arbeitplus),  Herbert Buchinger (AMS-Vorstand)